Anteon berät Tomra im Rahmen eines stay-or-leave Mandates am Standort Langenfeld.
Die Aufgabe

Projektanforderungen

Projektdaten:
 

  1. Seit 2017 / Fertigstellung 2019
  2. Am Solpert
  3. Ca. 4.800 m² Bürofläche
  4. Ca. 150 Arbeitsplätze

Bei der Suche nach einem geeigneten Gebäude, wurden sowohl Bestandsliegenschaften als auch nutzerspezifische Neubauprojektentwicklungen in Betracht gezogen und genau untersucht. Am Ende dieses 12-monatigen Prozesses fiel die Wahl schlussendlich auf ein Grundstück in Langenfeld, im Gewerbegebiet „Am Solpert“.

"Langenfeld ist seit vielen Jahren Standort unserer Deutschlandzentrale und besticht neben der guten Infrastruktur insbesondere auch durch die attraktiven wirtschaftlichen Konditionen. Treiber unserer Überlegungen war die zukunftsgerichtete Gestaltung unseres Unternehmens mit modernen und aufgabenbezogenen Arbeitsplatz-
konzepten. Als Technologieführer in unserem Segment möchten wir uns auch durch die Bürogestaltung als innovativer und ökologischer Arbeitgeber nach außen präsentieren."

Frank Höhler, Senior Vice President and Head of Central & Eastern Europe Collection Solutions Tomra.

Details

Projektablauf

Die Anteon Immobilien GmbH & Co. KG war für den gesamten Prozess beratend zuständig und beauftragt, die zukünftige immobilienwirtschaftliche Situation des Unternehmens zu optimieren. Wesentlicher Treiber war es, die Darstellung zukunftsweisender Arbeitsplatzkonzepte im Rahmen des sogenannten „Activity based Working“ Konzeptes umzusetzen. Auf dem gewählten Grundstück soll nun durch die ortsansässige GKB-Projektentwicklung ein 4.800 m² großes Bürogebäude errichtet werden, welches den besonderen Anforderungen einer modernen und tätigkeitsorientierten Arbeitsweise entspricht.

Nach der Entscheidung für einen Neubau steuerte Anteon für Tomra Systems die Ausschreibung für einen Projektentwickler. Dabei hatte Tomra das Grundstück bereits für sich optioniert um anschließend die Auswahl eines Projektentwicklers nach mehreren, unterschiedlich gewichteten Kriterien u.a. im Hinblick auf Architektur und Nutzungskonzept vorzunehmen.

„Im Großraum Düsseldorf haben sich insbesondere die Standorte Langenfeld und Monheim zu spannenden Standortalternativen für Gewerbetreibende entwickelt. Die hervorragende Infrastruktur, der vergleichsweise niedrige Gewerbesteuerhebesatz sowie die Mieten tragen zur Attraktivität der Lage bei. So profitiert auch TOMRA SYSTEMS von den günstigen Grundstückspreisen“.

Heiko Piekarski, Projektleiter und geschäftsführender Gesellschafter Anteon Immobilien.