Marktberichte

Büro- und Investmentmarkt Düsseldorf | 1. Halbjahr 2019

Erheblicher Flächenmangel führt zu großer Anzahl von Vertragsprolongationen.

Nachfrage der Investoren an Düsseldorfer Gewerbeimmobilien weiterhin...

Über den Büromarkt
Der Düsseldorfer Büromarkt zeigt sich im ersten Halbjahr 2019 erneut sehr rege und konnte einen Flächenumsatz von 214.700 m² erreichen. Das bedeutet einen Anstieg von 18% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum in 2018, als 182.000 m² umgesetzt wurden. Das aktuelle Verhältnis von Angebot
und Nachfrage am Düsseldorfer Büromarkt lässt ein weiteres Mietpreiswachstum auf breiter Basis zu. Dabei nimmt, vor allem im Innenstadtbereich und im Seestern, das Flächenangebot weiter ab, weshalb insbesondere hier die Mieten steigen. Die Spitzenmiete wird vor allem im Teilmarkt Königsallee/
Bankenviertel erzielt und ist binnen eines Jahres von 27,00 auf 28,00 Euro/m²/Monat (+4%) gestiegen. Die Durchschnittsmiete zog im selben Zeitraum von 15,80 auf 16,25 Euro/m²/Monat (+3%) an. Die Leerstandsquote sank weiter leicht und liegt bei aktuell 7,4 % (1. Hj. 2018: 8%).

Über den Investmentmarkt
Die Entwicklung des Transaktionsvolumens am Düsseldorfer Investmentmarkt nahm im 2. Quartal einen positiven Verlauf und erreicht für das 1. Halbjahr 2019 einen Wert von 1.085 Millionen Euro (1. Hj. 2018: -6%). Für das Gesamtjahr wird wieder ein Transaktionsvolumen in Rekordnähe erwartet, denn die
Nachfrage der Investoren ist weiterhin unvermindert. Bis zum Jahresende besteht also durchaus die Möglichkeit, das prognostizierte Transaktionsvolumen von rund 3 Milliarden Euro zu übertreffen. Der Anteil der ausländischen Investoren fällt zum Quartalsende niedriger als im Vorjahr aus. Diese hatten im
1. Halbjahr 2018 noch einen Anteil von 30%, aktuell sind sie nur noch mit rund 26% vertreten. Produktmangel und hohe Nachfrage prägen weiterhin den Düsseldorfer Investmentmarkt. Hierbei gerieten vor allem die Renditen in Core-City-Lagen am stärksten unter Druck. Folgerichtig liegt die Netto-Spitzenrendite für Büroimmobilien zum Ende des ersten Halbjahres 2019 auf einem Rekord-Tiefstand von 2,9%.

Weitere informationen erhalten Sie in unserer Pressemitteilung zum 1. Halbjahr 2019 und in unserem Marktbericht.

Zur Pressemitteilung         Zum Marktbericht